Zum Inhalt springen

Verantwortliche

Diese Website wird von mir, Eva Gschwind, verantwortet. Mir war es im Sinne von geteiltem Wissen wichtig, die zentrale Grundlage meines Buchs Auf zur Urne !  öffentlich zu machen. Wenn baselvotes als Wissensspeicher der Basler Demokratie zu weiteren Forschungsarbeiten anregt, freut es mich.

Ich studierte Politikwissenschaften in Genf und arbeitete in den ersten Berufsjahren als Journalistin in Bundesbern. Heute bin ich Kommunikationsbeauftragte  des Grossen Rates Basel-Stadt. Nebenbei bin ich als freie Autorin tätig und habe mehrere Bücher und Artikel rund um die Basler Politik, Frauenbiografien und die Stadt Rheinfelden (mit)verfasst.

Aktuell arbeite ich bei Band 6 der entstehenden neuen Stadtgeschichte Basel mit zum Thema Staats- und Demokratieentwicklung 1856 bis 1914: Die beschleunigte Stadt

24. April 2024: “Stadtbild via Stimmzettel: Wie Volksentscheide das Gesicht Basels beeinflussten”. Referat im Klingental

Wer soll mitbestimmen? bajour, 25.1.2024

Stadtgespräch, Regionaljournal Basel: Wer darf zur Urne? 2. Nov. 2023

Ein Buch zeichnet die Geschichte der direkten Demokratie in Basel-Stadt nach. Buchbesprechung von Roger Blum, bz Basel, 18.11.2022

“Basel war spät dran mit der direkten Demokratie”: Interview im SRF-Regionaljournal, 22.9.2022

“Der Ruf nach Demokratie ertönte in Basel lange vergeblich”, Telebasel-Talk, 23.9.2022

“Basel ist ein direktdemokratischer Spätzünder”: Fürobebier mit Primenews, 20.6.2022

“Stets eine Minderheit entscheidet”: Buchbesprechung von Georg Kreis, bajour, 20.12.2022